Haus Ahrenshoop

Umbau eines Ferienhauses

  • Auftraggeber: privat
  • Autor: Nikolaus Knebel, Henning von Wedemeyer
  • Ort: Ahrenshoop
  • Planungs- und Bauzeit: 2002-2003
  • Leistungen: 1-9 HOAI

Zwischen Ostsee und Bodden gelegen, ist das Fischland ein weiter, großzügiger Landschaftsraum. Der Umbau des kleinen Ferienhauses sollte einen Raum schaffen, der das Gefühl vermittelt, in der Landschaft zu wohnen. Durch zwei Eingriffe in den Bestand wird eine Kontinuität sowohl des natürlichen als auch des gebauten Raums ermöglicht. Um das Haus in die Landschaft einzubetten, wird das Haus von einem Rankgerüst überspannt, an dem die Pflanzen des Gartens von beiden Seiten über dem Dach zusammenwachsen können. Um den Raum vor, in und hinter dem Haus zu vereinen, wurde eine 30 Meter lange Holzplattform durch das Haus gelegt. Die Holzplattform wird auf beiden Seiten von funktionalen Einbauten flankiert und bleibt eine leere, funktional unbestimmte Fläche, die je nach Tages- und Jahreszeit unterschiedlich genutzt wird. Im Gegensatz zur Offenheit des Hauptraums ist der Schlafraum ein kleines zurückgezogenes Zimmer im Obergeschoss, das nur über eine Leiter erreicht werden kann. Beide Giebelseiten des Gebäudes öffnen sich in voller Höhe zum Außenraum. Von Innen blickt man auf die umgebende Landschaft, und von außen betrachtet scheint das Haus ein Teil dieser Landschaft zu werden.

Auszeichnungen
  • Auszeichnung: Architekturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2007
  • Anerkennung: Hans Schaefers Preis 2004, Nachwuchspreis BDA Berlin
  • Engere Wahl: Häuser Award 2004 „Die besten Einfamilienhäuser in Deutschland, Österreich, Schweiz“
Publikationen
  • 100 Ideen für besseres Bauen
  • Die besten Einfamilienhäuser, Callwey Verlag – 2005
Haus Ahrenshoop
Haus Ahrenshoop
Haus Ahrenshoop
Haus Ahrenshoop
Haus Ahrenshoop
Haus Ahrenshoop