Freilichtmuseum Zeiteninsel Weimar/Lahn

2. Platz, Beschränkter Wettbewerb

  • Auftraggeber: Gemeinde Weimar/Lahn
  • Team: Henning von Wedemeyer, Marisa Horn
  • Ort: Weimar/Lahn
  • Planungszeit: 2017

An der abgewandten Seite des Ortskerns gelegen und angrenzend an mehrgeschossige Gebäude muss sich das Freilichtmuseum im Kontext von Bäumen, Kiesgruben und technischen Anlagen in der Landschaft behaupten, um für Besucher sichtbar zu werden und Fahrrad- und Autofahrern die Orientierung zu erleichtern. Gleichzeitig soll für Besucher des Freilichtmuseums auf einer Aussichtsebene der Bezug zur umgebenden Kulturlandschaft möglich sein. Das Eingangsgebäude ist deshalb als eigenständige Gebäudeform mit Hochpunkt konzipiert. Ein eingeschossiger Flachbau in Z-Form, der zwei Außenräume umschließt, faltet sich in die Vertikale und bildet einen Aussichtsturm aus, der unabhängig vom Gebäude begangen werden kann. So ist das Freilichtmuseum auch außerhalb der Öffnungszeiten und in der Winterzeit ein Anziehungspunkt für Besucher der Gegend.

Freilichtmuseum Zeiteninsel Weimar/Lahn
Freilichtmuseum Zeiteninsel Weimar/Lahn
Freilichtmuseum Zeiteninsel Weimar/Lahn