Wohnhaus Herzogstraße Düsseldorf

  • Auftraggeber: privat
  • Team: Anno Lingens, Karsten Ruf, Sandra Töpfer, Andrey Ekkert, Daniel Steinberg, Joanna Werra
  • Ort: Düsseldorf
  • Planungs- und Bauzeit: 2018-2021
  • Leistungen: LPH 1-8 HOAI

Die Wohnbebauung Herzogstraße umfasst eine Nachverdichtung in zentraler, innerstädtischer Lage. Die Umgebung ist von einer nahezu vollständigen Bebauung der Innenhöfe mit verschiedenen Nutzungen geprägt. Zur Umsetzung des Projekts werden die vorhandenen gewerblich genutzten Gebäude im Innenhof zurückgebaut und durch einen viergeschossigen, die gesamte Grundstücksbreite umfassenden Baukörper ersetzt. Der Baukörper gliedert damit die Grundstücksparzelle in zwei Innenhöfe, die mit ihren Freiraumqualitäten auch die Vorderhausbebauung aufwerten. Der Neubau ist als Mietwohnungsbau mit 12 Wohneinheiten geplant und leistet einen Beitrag für die Schaffung von modernem, energetisch-optimiertem und bezahlbarem Wohnraum. Es sind zwei barrierefreie Wohnungen im Erdgeschoss mit eigenem Garten im 2. Hinterhof vorgesehen. Alle Wohnungen öffnen sich sowohl zur nördlichen Hinterhofseite als auch zur südlichen Gartenseite. Es handelt sich um acht ca. 55 qm Zweizimmerwohnungen und vier ca. 100 qm Dreizimmerwohnungen, deren Wohn- und Schlafräume sich um einen zentralen Bad-Kern mit Küchenzeile orientieren. Die nördliche Fassade, an der die Schlafräume liegen, ist geschlossener als die südliche, die auf der ruhigen Gartenseite über bodengleiche Verglasungen mit Balkonen verfügt. Auf ein Kellergeschoss unter der Hofbebauung wird aus wirtschaftlichen Gründen verzichtet.

Wohnhaus Herzogstraße Düsseldorf
Wohnhaus Herzogstraße Düsseldorf
Wohnhaus Herzogstraße Düsseldorf
Wohnhaus Herzogstraße Düsseldorf
Wohnhaus Herzogstraße Düsseldorf