Grundschule Hamburg

2. Preis, Beschränkter Realisierungswettbewerb

  • Auslober: Freie Hansestadt Hamburg vertreten durch GMH Gebäudemanagement Hamburg GmbH
  • Team: Karsten Ruf, Sandra Toepfer, Katrin Wuensche
  • Ort: Hamburg
  • Planungszeit: 2013

Im Mittelpunkt steht die Ausbildung eines kompakten Baukörpers, der durch klare Raumkanten sowie eine einfache und logische Gliederung der Volumen in Erscheinung tritt. Durch die bauliche Verknüpfung mit dem ehemaligen Verwaltungsbau kann der Erweiterungsbau so positioniert werden, dass seine S-förmige Ausrichtung zwei gleichwertige Platzsituationen etabliert (Vorplatz und Schulhof), die als steinernes Plateau definiert werden. Der neue Vorplatz schafft eine eindeutige und einladende Eingangssituation, die das Gebäude zum Straßenraum öffnet. Diese Adressbildung verankert die Schule im Quartier und bietet auch Nutzungsmöglichkeiten für außerschulische Aktivitäten (Quartiersfest, etc.).

Grundschule Hamburg