Neubau der Kita Märchenland in Wittenberge

1. Preis, Beschränkter Wettbewerb

  • Auftraggeber: Stadt Wittenberge
  • Team: Sandra Töpfer, Karsten Ruf, Laura Pfarr
  • Partner: capatti staubach urbane landschaften
  • Ort: Berlin
  • Planungszeit: 2020

Das eingeschossige Gebäude legt sich mit vier Gebäudeflügeln um eine bestehende prächtige Baumgruppe aus Eichen, so dass ein Stück Wald in einem Innenhof räumlich gefasst wird. Durch die windmühlenartige Anordnung der Baukörper öffnet sich die Gebäudestruktur zu allen vier Himmelsrichtungen und schafft Verbindungen mit dem äußeren Garten. Herzstück der baulichen Konzeption ist die ringartige geschlossene Erschließung aller Funktionsbereiche, die zu vielfältigen Aktivitäten und Begegnungen im Innenraum und im Innenhof einlädt. Der Innenhof bietet Qualitäten, über die das sonstige Außengelände nicht verfügt: Er ist nicht einsehbar, windgeschützt, im Bereich des Vordachs wettergeschützt und kann in Abhängigkeit des pädagogischen Konzepts eine dauerhafte Nutzung, etwa als Nutz- oder Lehrgarten, Sportfläche, Werkgarten etc., erhalten. Auch für gemeinsame Aktionen bietet sich der Innenhof an, z.B. Feiern, Flohmärkte, Aufführungen, Sommerküche, gemeinsame Mahlzeiten, Stuhlkreise, Sport und Spiel, Kunstgarten, Ausstellungen und vieles mehr.

Neubau der Kita Märchenland in Wittenberge
Neubau der Kita Märchenland in Wittenberge
Neubau der Kita Märchenland in Wittenberge
Neubau der Kita Märchenland in Wittenberge